Spatzennest Jork
Spatzennest Jork

Im Mittelpunkt der Arbeit steht das Kind mit seinen Bedürfnissen und Potentialen.  Es ist mir daher ein besonderes Anliegen jedes Kind , unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Nationalität, Hautfarbe, Religion und Entwicklungsstand willkommen zu heißen und anzunehmen .

Im Spatzennest erleben die meisten Kinder eine ganz neue Lebenssituation - das Zusammenleben in einer Gemeinschaft außerhalb der eigenen Familie.

Spielerisch üben und erlernen sie hier den Umgang mit anderen Kindern.

Sie lernen Gefühle zu zeigen, das Befinden anderer wahrzunehmen und darauf zu reagieren.

 

Die Arbeit im Spatzennest wird von mehreren Säulen getragen. Dazu gehören die pädagogischen Grundsätze Emmi Piklers und Maria Montessoris, der Grundsatz der Nachhaltigkeit und die Erkenntnisse der Bindungstheorie als Voraussetzung für Wohlbefinden und Entdeckungsfreude. 

 

  • Ich nutze die sensiblen Phasen jedes Kindes, um die individuelle Entwicklung zu fördern, ohne sie beschleunigen zu wollen.
  • Ich gestalte die Beziehung zum Kind emotional und inhaltlich stabil und verlässlich. Ausgehend von diesem sicheren Hafen kann ihr Kind sich und seine Umgebung entdecken und erforschen.
  • Ich unterstütze ihr Kind bei der Entwicklung seiner Persönlichkeit, seines Selbstbewusstseins und seines Sozialverhaltens, begleite sie bei ihrem forschenden Lernen. 

 

Maximal fünf gleichzeitig anwesende Kinder mit einer festen, nicht wechselnden Bezugsperson ermöglichen

  • intensive Zuwendung und viel Zeit für jedes einzelne Kind,
  • eine behutsame Eingewöhnung im Tempo des Kindes,
  • Einbeziehung persönlicher Rituale des Kindes in den Betreuungsalltag,
  • Berücksichtigung besonderer Wünsche der Eltern und Bedürfnisse des Kindes bei der Tagesplanung.

 

Schwerpunkt des Spatzennestes ist die Betreuung von Kindern im Krippenalter bis zum 4. Geburtstag. Das pädagogische Konzept ist besonders auf ihre Bedürfnisse und Förderung abgestimmt und wird laufend an den aktuellen Stand der Frühpädagogik angepasst. 

Ältere Kinder können in Ausnahmefällen im Spatzennest betreut werden. 

 

Eine sichere Bindung zur Bezugsperson ist die Voraussetzung für eine gute Entwicklung des Kindes, braucht aber seine Zeit. Nur ein Kind, dass sich sicher und geborgen fühlt, ist bereit, seine Umgebung zu erforschen. Gerade bei Kindern im Krippenalter bedeutet jeder Wechsel der Bezugsperson Stress und wirkt destabilisierend. Im Interesse des Kindes sollte die Betreuung daher möglichst langfristig - im Idealfall bis zum Eintritt in den Elementarbereich des Kindergartens - angelegt sein.

 

Eine Aufnahme in das Spatzennest ist bereits nach Beendigung des Mutterschutzes möglich.

 

Gerne werden auch Geschwister, Mehrlinge und Kinder mit besonderem Förderbedarf betreut.

Aktuelles

Nähere Informationen zur Platzvergabe finden Sie hier

 

Besuchen Sie das Spatzennest auf Facebook! 

Hier sind wir zu finden.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Barbara Böckelmann